Gemeindeleben aktuell

Dienstag, 26. September 2017

Sängerinnen und Sänger für Kirchenchor gesucht

Die Evangelische Kirchengemeinde Brombach hat mit dem neuen Pfarrerehepaar Anette und Florian Metz auch einen erfahrenen Musiker gewonnen, der hier gerne wieder einen Chor etablieren würde. Mindestens an den hohen Feiertagen bräuchte eine lebendige Kirchengemeinde doch einen eigenen Chor, so die Meinung von Florian Metz. Er selbst blickt auf eine lange Erfahrung in der Chorleitung zurück. Vor allem auch die heute so wichtigen Sparten wie Jugendchor und Gospelchor und die Begleitung am Klavier kann der vielseitige Musiker anbieten. Aber natürlich besonders die Formen des klassischen geistlichen Chorgesangs und die Pflege der Tradition liegen dem Gesangspädagogen und ausgebildeten Sänger am Herzen. So möchte er gerne alle ansprechen: Junge, nicht mehr so junge, erfahrene und weniger erfahrene Menschen, besonders gerade diese. Wer immer schon mal gerne das Singen ausprobieren wollte und der Kirche nicht zu ferne steht, ist herzlich eingeladen, ohne Berührungsängste unter professioneller Führung dies zu tun. In einem ersten Treffen sollen ähnlich wie bei der Schöpflinstiftung Wünsche und Vorstellungen zusammengetragen werden und auch die notwendigen organisatorischen Bedingungen wie Probezeiten und entsprechende Fragen geklärt werden. Natürlich wird auch schon gesungen und das eine oder andere probiert werden. In der Hoffnung  auf neugieriges Interesse.erwartet die Kirchengemeinde eine große Schar von Singlustigen .

Das erste Treffen findet am Mittwoch, den 04.10.2017 um 19.30 Uhr im
Evangelischen Gemeindehaus, Mulsowstr. 32 in Brombach statt.

 

 

Montag, 13. März 2017

"Willkommen in Brombach"

Einstimmig wurde Anette Metz zur neuen Pfarrerin an der Germanuskirche gewählt.

Brombach hat eine neue Pfarrerin: Im Bild (v. li.) die Kirchengemeinderäte Anne Zeiher, Nikolai Graupner, Liane Schöttner, Eva Schäfer, Rolf Hecke, Pfarrerin Anette Metz, ihr Ehemann Florian Metz, Dekanin Bärbel Schäfer, Vakanzverwalter Pfarrer Dirk Fiedler und Bezirkskirchenrat Martin Strittmatter. Foto: Paul Schleer

In einem gut besuchten Wahlgottesdienst in der Germanuskirche verfolgten viele Brombacher die Wahl von Anette Metz zu ihrer neuen Pfarrerin. Sie erfolgte einstimmig. Sie freue sich darauf, so Merz, die Brombacher Gläubigen vom Kirchberg aus zu betreuen. Sie wird die Pfarrstelle zum 1. September mit einem Festgottesdienst als Nachfolgerin von Pfarrer Michael Hoffmann antreten.
Den Gottesdienst hielt Vakanzpfarrer Dirk Fiedler. Die Wahl leitete Bezirkskirchenrat Martin Strittmatter aus Lörrach. Wahlberechtigt war der Kirchengemeinderat mit seinem Vorsitzenden Rolf Hecke, Nikolai Graupner, Eva Schäfer, Liane Schöttner, Anne Zeiher, Dekanin Bärbel Schäfer und Vakanzpfarrer Dirk Fiedler. Einstimmig fiel die nach Kirchenrecht geheim erfolgte Wahl auf die promovierte Theologin Anette Metz. "Willkommen in Brombach", rief der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hecke ihr unter dem Applaus der Kirchengemeinde zu. Die neue Pfarrerin dankte für das Vertrauen und freute sich mit den Worten "ich hoffe auf eine reiche und gute Ernte in Brombach". Nach dem Vaterunser gab es eine große Gratulationscour für die Gewählte.

Anette Metz wurde 1961 in Korbach (Kurhessen-Waldeck) geboren und ist seit dem 1. November 1999 Gemeindepfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde in Wyhlen. Davor war sie in Karlsruhe tätig, unter anderem als persönliche Referentin des Landesbischofs. Sie ist seit 33 Jahren in ökumenischer Ehe verheiratet mit dem Kirchenmusiker Florian Metz. Er wird bei den Gottesdiensten seiner Ehefrau jeweils die alte Orgel der Germanuskirche spielen. Anette Metz ist an einer weiterhin sehr guten Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde Brombach interessiert, erklärt sie. Sie hat drei erwachsene Kinder.

Mit Pfarrerin Anette Metz wird es die eine oder andere Neuerung in der Brombacher evangelischen Gemeinde geben. So soll es vierteljährliche Impuls-Gottesdienste geben. Ein weiterer Schwerpunkt ihres Wirkens wird die Zusammenarbeit mit dem evangelischen Ortmatt-Kindergarten sein. Hier will sie neue Ideen einbringen und das Leben mit den Kindern bereichern.

(Paul Schleer, Badische Zeitung, 1.4.2017, http://www.badische-zeitung.de/loerrach/willkommen-in-brombach--135146189.html)